Treffen der Vorsitzenden der Sprengnetter Expertengremien

Gestern, am 22.08.2018, trafen sich in Berlin-Mitte im Sprengnetter Schulungszentrum Mohrenstraße 22 / Gendarmenmarkt die Vorsitzenden der Sprengnetter Expertengremien aus ganz Deutschland. Als Vorsitzender des Expertengremiums in der Region Oberlausitz nahm ich gern an dem Treffen teil.

Dr.-Ing. Jürgen Gante von der Marktforschungsabteilung der Sprengnetter GmbH informierte die anwesenden Vorsitzenden über die Neuerungen und Entwicklungen auf dem deutschen Immobilienmarkt. Wertvolle Informationen für Sachverständige, die die marktgerechte Immobilienbewertung ernst nehmen.

70 Sprengnetter Expertengremien in Deutschland

Rund 500 qualifizierte Bewertungssachverständige sind bundesweit flächendeckend in rund 70 Expertengremien organisiert. Gemeinsames Ziel der Bewertungssachverständigen und Sprengnetter-Immobilienbewertung ist, die eigene Marktkompetenz systematisch weiter auszubauen und in einem Netzwerk marktkonforme Daten für die Bewertung von Immobilien abzuleiten.

Sie würdigen die veröffentlichten Daten und Informationen kritisch und werten realisierte Kaufpreise von Objekten, die durch Sachverständige von innen und außen besichtigt und unter Berücksichtigung gegebener Besonderheiten (Rechte, Belastungen, Bodenwertanpassungen etc.) bewertet wurden (sog. 1a-Daten), aus.

Auf der Grundlage dieser Ergebnisse bzw. der abgeleiteten (gerichtlich geeigneten) Daten werden Immobilienbewertungen noch aktueller, genauer und sicherer.

Da alle Auswertungen bundesweit in einem Modell erfolgen, sind zudem überregionale Vergleiche möglich. Somit tragen die Daten der Expertengremien als optimale Ergänzung zu den sonstigen veröffentlichten Marktdaten (z. B. der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte) wesentlich zur Transparenz auf den deutschen Immobilienmärkten bei.

Hohe Anforderungen an die Zuverlässigkeit der Mitglieder

Alle Mitglieder verpflichten sich zur Einhaltung ethischer Standards. Damit sind insbesondere die Gewissenhaftigkeit und Objektivität der Mitglieder garantiert.

 

oga-sachsen-marktinfomation

Oberer Gutachterausschuss veröffentlicht Marktbericht zu Ackerflächen in Sachsen

Die Gutachterausschüsse im Freistaat Sachsen können nach § 12 Absatz 2 der Sächsischen Gutachterausschussverordnung (SächsGAVO) für ihren Zuständigkeitsbereich Berichte und Übersichten über den Grundstücksmarkt erstellen. Zu den Aufgaben des Oberen Gutachterausschusses im Freistaat Sachsen gehört nach § 16 Absatz 1 Nr. 3 die Erstellung eines Grundstücksmarktberichtes für den Bereich des Freistaates Sachsen.

Grundstücksmarktberichte sollen das Geschehen auf dem Grundstücksmarkt in einem bestimmten Zeitraum zusammenfassen. Sie richten sich überwiegend an Sachverständige für Immobilienbewertung, Makler und Banken, aber auch an die Käufer oder Veräußerer einer Immobilie.

Mit der Veröffentlichung von Grundstücksmarktberichten leisten die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte in Sachsen einen wesentlichen Beitrag zur Transparenz und Sicherheit auf dem Immobilienmarkt. Die Marktberichte werden in der Regel kostenpflichtig abgegeben.

Oberer Gutachterausschuss veröffentlicht Marktbericht zu Ackerflächen im Freistaat Sachsen

Der Obere Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat Sachsen hat eine detaillierte Untersuchung zu den Werten von Ackerflächen im Freistaat Sachsen vorgestellt. Damit wurde erstmals eine überregionale Auswertung in Sachsen zu Pachtpreisen und Kaufpreisen von Ackerflächen durchgeführt.

Dabei wurden erstmals auch die preisbildenden Merkmale wie insbesondere „Ackerzahl“, „Stadtnähe“ und „Fläche“ untersucht.

Der Marktbericht „Bewertung von Ackerflächen im Freistaat Sachsen“ steht kostenlos als PDF-Datei zum Download bereit.

Frühere Veröffentlichungen des Oberen Gutachterausschusses

Folgende frühere Veröffentlichungen des Oberen Gutachterausschusses stehen ebenfalls zum kostenlosen Download bereit: